Willkommen am Max-Planck-Institut für Hirnforschung!

Unser Institut ist eine Einrichtung der Grundlagenforschung und wissenschaftlichen Ausbildung, die sich dem mechanistischen Verständnis von Struktur, Entwicklung, Arbeitsweise, Funktionen und Evolution des Gehirns widmet.

Labore

Julijana Gjorgjieva

Wir untersuchen, wie sich die Organisation neuronaler Schaltkreise und Berechnungen aus dem Zusammenspiel von Eigenschaften einzelner Neuronen und synaptischer Plastizität während des Lernens und der Entwicklung sowie aus effizienten Kodierungsprinzipien während der Evolution ergeben.

Moritz Helmstaedter

Wir erfassen Konnektome, die Karten neuronaler Netzwerke im Gehirn, um zu entschlüsseln, wie die Großhirnrinde sensorische Erfahrungen speichert und zur Erkennung von Objekten in der Umwelt nutzt.

Hiroshi Ito

Unser Labor konzentriert sich auf neuronale Schaltkreise, die Planung und Entscheidungen für zielgerichtete räumliche Navigation vermitteln. Wir untersuchen, wie das Gehirn das nächste Ziel kodieren und die damit verbundenen Handlungssequenzen auf der Grundlage der internen Karte des Gehirns simulieren kann.

Gilles Laurent

Unser Labor interessiert sich für das Verhalten, die Dynamik und die enstehenden Eigenschaften von neuronalen Systemen (typischerweise Netzwerke von interagierenden Neuronen oder Neuronenpopulationen), insbesondere wenn diese Eigenschaften mit der neuronalen Kodierung und der sensorischen Repräsentation zusammenhängen.

Erin Schuman

Erin Schumans langjähriges Forschungsinteresse gilt der Untersuchung von zellulären Mechanismen und neuronalen Schaltkreisen, die der Informationsverarbeitung und -speicherung sowie dem Verhalten von Tieren zugrunde liegen.

Vanessa Stempel

Unser Labor untersucht die neuronalen Mechanismen, die der flexiblen Umsetzung von instinktiven Verhaltensweisen zugrunde liegen, mit einem Fokus auf die synaptischen und zellulären Korrelate der Verhaltensflexibilität in definierten neuronalen Schaltkreisen.

Tatjana Tchumatchenko

Wir konzentrieren uns auf die computergestützte Modellierung und mathematische Analyse von einzelnen Neuronen und rekurrenten Netzwerken.

Amparo Acker-Palmer

Wir sind daran interessiert, die molekularen Wege aufzuklären, die am Crosstalk zwischen Gefäßen und Nerven beteiligt sind und wie diese Crosstalk-Signalisierung zwischen den verschiedenen zellulären Akteuren (Neuronen, Endothelzellen, Astrozyten) an der neurovaskulären Schnittstelle integriert ist.

Alison Barker

Unsere Gruppe untersucht neuronale Mechanismen, die für die Verarbeitung und Produktion von sozialer Kommunikation wichtig sind, mit dem Schwerpunkt auf vokaler Kommunikation.

News

Zur Redakteursansicht